Wir bieten

Dhamma Beratung

Wir helfen Personen, Gruppen und Familien in Krisenzeiten. Unsere Dienstleistung umfasst Beratung und buddhistische Seelsorge. Die Grundlagen der Lehren des Buddha spenden Trost und geben Orientierung. Dieses therapeutische Angebot kann als Ergänzung zu medizinischen Behandlungen gesehen werden.

Bitte kontaktieren Sie uns, falls Sie Fragen haben.

Wir feiern die

Kathina Zeremonie

Nach der buddhistischen Tradition werden nach Ende der Regenzeit die Kathina-Roben an die Mönche überreicht, um sie für ihre guten Taten zu ehren.

In der Zeit als Gotama Buddha gelebt hatte, wurde die örtliche dreimonatige Regenzeit von den Mönchen und von den Nonnen genutzt, für gemeinsame Kontemplation und Meditation, wie auch besinnliche Gespräche und kritische Meinungen auszutauschen. Grosszügigkeit wird im Buddhismus als eine grundlegende Tugend gepriesen, die gutes, heilsames Karma schafft und zu einem glücklichen Leben verschafft.

Wir unterstützen durch

Segnung für Kranke

Wir bieten die Möglichkeit kranke Patienten zu segnen, Einleiten der Meditation, Lernen der Lehrrede des Buddha, Reinigen des Geistes von Hass, Gier und Verblendung und um innerliche Freiheit zu finden.

Wir legen dabei besonders grossen Wert auf Ruhe, eine angenehme und positive Atmosphäre zu schaffen und Zuflucht zu Buddha (Erleuchtung), zu Dhamma (buddhistische Lehrrede) und zu Sangha (Gemeinschaft), was die Reise ins Unbekannte angeht.

Die Trauerfeier

Buddhistische Bestattungen

Die Lehre Buddhas hat die Einsicht, dass das Bewusstsein den Körper nach dem Tod verlässt, und sich danach wieder an einen neuen Körper Binden kann. Nach dem letzten Atemzug entsteht ein Zusammenkommen von inneren Energien. Ein ruhiger und klarer Geist kann während dieses Prozesses seine wahre Natur erkennen, was eine bewusste Wiedergeburt ermöglicht.

Wir möchten Sie unterstützen, den nichtspirituellen Prozess nach dem Tod zu gestalten. Viele buddhistische Gläubige sehen den Tod nicht als trauriges Ereignis. Mönche und Angehörige versammeln sich gemeinsam im Haus des Verstorbenen oder im Friedhof und stellen sich für die Trauerfeier um ihn herum. Die Mönche predigen Buddhas Lehren und geben seine Reden wieder. Sie meditieren gemeinsam mit den Angehörigen und sollen die Wiedergeburt des Verstorbenen günstig beeinflussen. Sie werden traditionell nicht im eigentlichen Sinne bezahlt, sondern bekommen Almosen von den Angehörigen. So kann sichergestellt werden, dass auch in armen Haushalten nicht auf die Rituale einer buddhistischen Bestattung verzichtet werden muss.

Voraussetzungen für eine

Buddhistische Trauung

Der Buddhismus ist weder pro noch kontra hinsichtlich der Ehe und so kann jedes Brautpaar unabhängig der Glaubensgemeinschaft eine Hochzeit feiern.
Buddhisten dürfen Mitglieder jeglicher Konfessionen heiraten, ihre Vereinigung sollte eine harmonische Mischung der verschiedenen Stärken und Schwächen von Mann und Frau bilden.

Um dem gemeinsamen Leben in buddhistischer Hinsicht mehr Bedeutung zu geben, kann sich das Brautpaar von einem geistigen Lehrer nützliche Ratschläge und einen Segen geben lassen.

Wir veranstalten

Jährliche Vesakh Feier

Vesakh ist die jährliche Zeremonie, die Buddhisten in der Schweiz und in der ganzen Welt feiern.

Geburt, Erleuchtung und den Tod Buddhas – eine Zeit des Glücks, des Friedens und der Besinnung.

SRF Beitrag zur Zur buddhistischen Vesakh-Zeremonie​

Copyright © Buddhist Vihara Zurich 2020. All Rights reserved.

Brand, Design & Implementation by gooseberries.ch